Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018, 18:46  change blocks


  Partnerseiten

  Community Statistik

Gesamtstatistik
Beiträge insgesamt: 4790
Themen insgesamt: 995
Ankündigungen 6
Mitteilungen 9
Anhänge 108
Mitglieder insgesamt: 117
Unser neuestes Mitglied: Zilliamkit

Themen pro Tag: 0
Beiträge pro Tag: 1
Mitglieder pro Tag: 0
Themen pro User: 9
Beiträge pro User: 41
Beiträge pro Thema: 5
Echte Besucher: 33992


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
 Meine ersten Airbrusharbeiten 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 109
Wohnort: Brieske
Geschlecht: männlich
Highscores: 2
Beitrag Meine ersten Airbrusharbeiten
Hi Leute,
will hier mal meine ersten Airbrusharbeiten von euch begutachten lassen.
Habe mich für eine Chimäre entschieden.
Soll ich diese Sprenkel an den Rändern weg machen oder so lassen?
Freue mich über Kritik und Lob.

Hier die Bilder:

http://imageshack.us/photo/my-images/190/87367241.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/717/67370553.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/607/74507372.jpg/

http://imageshack.us/photo/my-images/545/30328463.jpg/

Nun seid ihr gefragt.

mfg.Klaus

_________________
´´Helden von Armageddon! Ihr habt der finsteren Wildheit der Orks widerstanden. Nichts vermag euch mehr zu schrecken. Lasst die schwarzen Banner der Rache im Sturm wehen - unsere Zeit ist angebrochen!``


6. Feb 2012, 21:35
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 209
Wohnort: Senftenberg
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Meine ersten Airbrusharbeiten
Hallo Klaus,
meine erste Frage, wenn du Sprüst nimmst du einen Kompressor oder eine Druckgasflasche?

Für den ersten Versuch gar nicht so übel. Leider ist der Sprükopf etwas zu breit eingestellt. Versuche den Sprühstrahl etwas enger zu stellen und schon hast du bessere Übergänge beim brushen. Wenn ich mir die Kleckse so ansehe denke ich du hast eine Flasche genommen. Diese werden beim Sprühen kalt und bauen Druck ab, folge davon ist das die Farbe kleksiger aufgetragen wird. Tip: zwischen durch mit den Sprühen aufhören und Flasche wieder etwas erwärmen lassen. Und um den Strahl einzustellen, davor mal einen Probestrich auf ein Strückchen Papierrolle sprühen.

Ansonsten einfach weiter probieren. Auf kniffe wie wqs am besten geht kommst du dann selbst.

_________________
Hoffe auf das Beste doch bereite dich auf das Schlimmste vor.

+++ Taktisches Handbuch der Imperialen Armee +++


7. Feb 2012, 04:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 731
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 3
Beitrag Re: Meine ersten Airbrusharbeiten
Für den anfang gar nicht schlecht. Die Frage ist nun wie Du Dir das in Zukunft vorstellst. Willst du mit Airbrush weitermachen, empfehle auch ich einen Kompressor und vor allem eine Pistole mit auswechselbarer Düse.

Du musst bei sowas unbedingt auf den Maßstab achten: Wenn man weiter weg geht sind die Übergänge schon cool, aber bei näherer Betrachtung wirkt es schon grob und "klecksig". Stell Dir vor wie Menschen im 28mm Format das Teil lackieren, dann wirst Du feststellen das die Übergänge zu weich und großflächig sind. Wie bereits richtig bemerkt: Sprühkopf einstellen (bzw. neue pistole mit austauschbaren Düsen).

Nur für den Fall das es eventuell ein Witterungseffekt darstellen soll: Mach das nicht! Erst Tarnmuster und den Rest des Modells bemalen, dann witterungseffekt - macht ne ganze Menge her!

Hier mal nützliche Links:
http://www.games-workshop.com/gws/conte ... ue&start=4
Auch Google hat was dazu:
http://www.google.de/search?q=Airbrush+ ... =firefox-a
http://www.google.de/search?q=Airbrush+ ... 84&bih=738

Grüße

_________________
4:04 Sleep not found

Bild


7. Feb 2012, 06:47
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 10.2009
Beiträge: 109
Wohnort: Brieske
Geschlecht: männlich
Highscores: 2
Beitrag Re: Meine ersten Airbrusharbeiten
Diese Flecken sind nicht gewollt, das ist so mit drauf gekommen, werde das heute übermalen.
Ich will mir auch denächst einen Kompressor holen. Habe nur eine einfach Sprühpistole von Revel verwendet, habe aber noch die von GW da, ma schauen ob die besser is. Witterung habe ich nicht gemacht, sowas kommt doch am Ende. ;)

_________________
´´Helden von Armageddon! Ihr habt der finsteren Wildheit der Orks widerstanden. Nichts vermag euch mehr zu schrecken. Lasst die schwarzen Banner der Rache im Sturm wehen - unsere Zeit ist angebrochen!``


7. Feb 2012, 15:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 12.2008
Beiträge: 731
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 3
Beitrag Re: Meine ersten Airbrusharbeiten
Wenn ich von Sprühpistolen rede, dann meine ich solche: http://www.google.de/search?q=airbrush+ ... 4QST672RBQ
Also schon gehobenere Modelle. Die von GW ist genauso Quark wie die von Revell. Damit kannst Du (ausser komplette Lackierung) nichts erreichen, die sind einfach nicht fein genug. Es gibt ein tolles Set von Revell, was ich in dem Fall empfehlen würde, da für Anfänger geeignet: http://shop.revell.de/item/20302500/203 ... essor.html

Grüße

_________________
4:04 Sleep not found

Bild


7. Feb 2012, 17:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 06.2009
Beiträge: 209
Wohnort: Senftenberg
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: Meine ersten Airbrusharbeiten
Ich kann mich Diszi nur anschließen. Das Ding von Revell ist für Anfänger top.

hier mal ein paar wichtige Details:

Düsen-Durchmesser:

<0,3 mm für feiste Details, = 0,3 Standartanwendung, > 0,3 für große Flächen
Schraub und Steckdüsen, immer besser Steckdüsen dadurch läßt sich die Pistole schneller und leichter reinigen.

Singel/Doubelaction:

Singelaction= konstanter Luftstrom, ist aber vom Luftstrom des Kompressors abhängig. je weiter der Bedienhebel zurückgezogen wird umsomehr Farbe wird den Luftstrom beigemischt.

Doubelaction= funktioniert genauso wie oben, zusätzlich kann durch gleichzeitigen Druck auf den Bedienhebel der Luftstrom reguliert werden. Das Verhältnis Farbmenge zu Luftmenge kann so indviduell eingestellt und verändert werden.

Luftdruck

Ideal zum sprühen sind 1,5 bar. Ein großer Druckkessel sorgt für besserenund konstanteren Luftstrom. Wasserabschneider und Druckregler sollten ein keinem guten Airbrushkompressor fehlen.


Aber für die anfänge ist das Ding von Revell top. Damit kann man auf alle Fälle Erfahrungen sammeln.

_________________
Hoffe auf das Beste doch bereite dich auf das Schlimmste vor.

+++ Taktisches Handbuch der Imperialen Armee +++


7. Feb 2012, 18:51
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de